Praxis für Psychotraumatherapie
Praxis für Psychotraumatherapie

Aufstellung zur Identitätsentwicklung - nach Prof. Franz Ruppert

"Erst wenn wir auch unangenehme und schmerzliche Einsichten in die Hintergründe unseres Denkens, Fühlens und Handelns nicht mehr durch innere

Interessen und Ängste uminterpretieren, umdeuten und verdrängen, eröffnen sich in der Auseinandersetzung

mit ihnen neue Freiheiten."

 

                                                            Franz Ruppert

 

Wer bin ich? Was will ich? Lebe ich mein Leben nach meinen Vorstellungen? Bin ich glücklich in meinen Beziehungen? Oder lebe ich etwas, das ich vielleicht gar nicht will? Bin ich frei in meinen Entscheidungen? Oder werde ich von Verhaltensmustern bestimmt, die ich nicht zu durchbrechen vermag, obwohl sie mir nicht gut tun? Bin ich wirklich ich selbst? Bin ich wirklich selbstbestimmt?

 

Die Aufstellungsmethode, mit der ich arbeite, ist eine tiefenpsychologisch fundierte Methode auf der Basis der mehrgenerationalen Psychotraumatologie. Sie wurde von Prof. Franz Ruppert entwickelt und berücksichtigt die Erkenntnisse der Bindungs- und Traumaforschung sowie der Pränatalpsychologie. Diese spezielle Art der Aufstellung ist besonders geeignet zur Aufdeckung und Integration abgespaltener psychischer Anteile, zur Ablösung aus destruktiven Beziehungsmustern und zur Entwicklung einer gesunden Ich-Struktur. Innere psychische Strukturen werden sichtbar – es entsteht eine Art ‚psychisches Röntgenbild‘. Durch Körperreaktionen und Gefühlsregungen zeigt sich, was im Alltagsbewusstsein hinter Abwehrvorgängen und Umdeutungen verschwindet. So werden die Ursachen innerpsychischer und zwischenmenschlicher Konflikte sowie körperlicher Beschwerden aufgespürt und ein Prozess der Bewusstwerdung und Integration kann stattfinden.

 

Es finden keine Rituale statt. Jede Form magischer Handlungen wirkt manipulativ und rückt etwas anderes in den Mittelpunkt als das, was momentan wirklich da und innerlich real ist. Darin liegt die besondere Chance, die diese Aufstellungsform bietet: Sie zeigt die innere Realität unverfälscht. Die verborgenen Hintergründe und verdrängten inneren Anteile werden erfahrbar. Dadurch wirken diese Aufstellungen in hohem Maße aufdeckend und liefern somit effektive Entwicklungsimpulse.

 

Die eigene Identitätsentwicklung und die Ablösung aus destruktiven Mustern und Verstrickungen sind die Voraussetzung dafür, 'erwachsen', beziehungsfähig und gesund zu werden. Nur so können wir ein stabiles Fundament für das eigene Leben legen, damit sich unser unbewusstes verdrängtes Material nicht länger in Wiederholungen, Blockaden und Symptomen zu reinszenieren braucht.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Datenschutz © Praxis für Psychotraumatherapie